Der französische Cellist Felix Battanchon (1814-1893) war Solocellist im Orchester der Grand Opéra in Paris. Einzelheiten über sein Leben sind bislang unerforscht geblieben, bekannt ist aber, dass er ungefähr 40 Werke komponiert hat. Der weitaus größte Teil seiner Kompositionen besteht aus Salonstücken für ein bis drei Violoncelli, Battanchon hat aber auch mehrere Etüden-Sammlungen hinterlassen. Die „12 Etüden in der Daumenlage“ liegen nun in einer neuen Ausgabe von Martin Rummel vor. Sie sind sowohl für den Einstieg als auch für das fortgeschrittene Studium der Daumenlage geeignet.


- Für jeden Cellisten zum Studium der Daumenlage geeignet
- Mit optimalen Seitenwendern
- Zeitgemäße Fingersätze und Strichbezeichnungen