Die Konzertante Sinfonie für Violine und Viola KV 364 (320d) ist die einzige vollständig überlieferte Sinfonia Concertante Mozarts. Er komponierte sie nach seiner Rückkehr aus Paris und Mannheim im Jahre 1779. Über zwei Jahrzehnte hindurch wurde das Werk nur in ein paar Abschriften bekannt. Die Erstausgabe erschien erst im Jahre 1802.

Das Werk erlangte noch im selben Jahr große Popularität, auch Dank der Bearbeitungen für Klavier zu vier Händen und für Klaviertrio. Das Arrangement für Streichsextett aus dem Jahre 1808 ist nicht nur wegen seiner ungewöhnlichen Besetzung interessant, sondern auch wegen der Art und Weise, in der die beiden konzertierenden Instrumente in die anderen Streicherstimmen eingebettet werden.

Mit der vorliegenden Edition wird diese fast zweihundert Jahre alte Bearbeitung für Streichsextett wiederbelebt. Sie stützt sich vor allem auf den einzigen Beleg dieser Bearbeitung – auf die Ausgabe der Stimmen, die im Jahre 1808 bei Vienna Stamperia Chimica erschienen ist. Der Herausgeber Christopher Hogwood berichtet im Vorwort (englisch / deutsch / tschechisch ) und im Kritischen Bericht über die Werkgeschichte und Einzelheiten der Bearbeitung. Für die Neuausgabe wurden sowohl die Erstausgabe als auch die Neue Mozart Ausgabe berücksichtigt.


- Neuausgabe der zeitgenössischen Transkription für Streichsextett aus dem Jahre 1808
- Nach fast zweihundert Jahren erstmals wieder herausgegeben
- Spielbar auch für Kammerorchester
- Mit ausführlichem Vorwort, Kritischem Bericht ( engl./dt./tschech .) und Faksimiles