Die Polka ist für Bedrich Smetana (1824–1884) eine ähnlich typische Kompositionsform wie Polonaise und Mazurka für Chopin oder der Walzer für die Familie Strauß. Die künstlerische Stilisierung der Polka beschäftigte den Komponisten schon seit seinen kompositorischen Anfängen und er kehrte zu ihr in seinem reifen Werk zurück.

Die in der neuen Urtextausgabe enthaltenen Werke – Drei Salonpolkas op. 7, Drei poetische Polkas op. 8, Erinnerungen an Böhmen in Form von Polkas op. 12 und 13 und Polkas aus den fünfziger Jahren – sind zusammen mit der Reihe der Tschechischen Tänze ein Gipfelpunkt von Smetanas Kompositionen in diesem Genre.

Die Edition basiert auf der Kritischen Ausgabe des Klavierwerks Bedrich Smetanas , die vom Pianisten und Smetana-Interpreten Jan Novotný revidiert wurde. Novotnýs editorische Anmerkungen sind Teil der Ausgabe.


- Bärenreiter Urtext
- Praxiserprobte Fingersätze des Herausgebers
- Neues Vorwort von Jarmila Gabrielová (tschech./ engl./dt.)