In die letzte Schaffensphase Smetanas fallen die beiden Duette (1880), die gemeinsam unter dem poetischen Titel „ Aus der Heimat“ erschienen. Der ertaubte Komponist lebte zu dieser Zeit zurückgezogen bei der Familie seiner Tochter Zofie (Sophie) in einer Jagdhütte in Jabkenice bei Mladá Boleslav ( Jungbunzlau ).

Die Duette entstanden auf Veranlassung von Fürst Alexander von Thurn und Taxis, einem Sohn des Gutsbesitzers, der selbst ein guter Geiger war. Sie erschienen 1881 erstmals im Verlag von Frantisek Augustin Urbánek in Prag. Nach den Worten des Komponisten sind die Duette „im leichteren Styl, mehr zum häuslichen Gebrauch als zum Conzertvortrag bestimmt, ohne davon gerade ausgeschlossen zu sein, in echt nationaler Weise, jedoch mit meinen eigenen Melodieweisen“.

Der Notentext der neuen Ausgabe basiert auf der Studienausgabe der Werke Bedrich Smetanas , Band XV: Kammermusikwerke.


- Bedrich Smetanas Werke im Urtext der Studienausgabe
- Reizvolle Geigenliteratur mit gemäßigten technischen Ansprüchen
- Fingersätze und Bogenstriche von Ivan Straus, neues Vorwort von Marta Ottlová ( tschech./engl./dt .)