„Vltava / Die Moldau“, Smetanas bekannteste und am häufigsten aufgeführte Tondichtung, entstand im Stadium seiner vollständigen Ertaubung zwischen dem 20. November und dem 8. Dezember 1874.
Doch erst 1879-1880, nach Fertigstellung des Zyklus „Má vlast/Mein Vaterland“, erschienen seine Fassung für Klavier zu vier Händen sowie die Partitur im Druck.

Neben der Orchesterfassung wird auch diese Fassung des Komponisten in der Urtext-Ausgabe von Hugh Macdonald neu vorgelegt.

• Neue Urtextausgabe im praktischen Querformat in Primo/Secondo-Anlage und übersichtlichem Notenbild
• Mit einer Einleitung der Smetana-Forscherin Olga Mojzísová (engl./tsch./dt.)