Klavierminiaturen zu vier Händen

Antonín Dvorák schrieb den Zyklus von sechs Charakterstücken für Klavier vierhändig „Aus dem Böhmerwalde“ auf Veranlassung seines Verlegers Fritz Simrock zum Jahreswechsel 1883/84. Noch im Frühling 1884 erschien das Werk im Druck.

Nach den „Slawischen Tänzen“ und den „Legenden“ war dies bereits sein dritter Zyklus für Klavier vierhändig, der durch geliebte Aufenthaltsorte inspiriert wurde.

Die vorliegende Ausgabe gibt den Notentext der „Gesamtausgabe der Werke Antonín Dvoráks“ Band V/6 wieder, ergänzt um ein neues, die aktuelle Dvorák-Forschung auswertendes Vorwort von Ivana Rentsch und Hans-Joachim Hinrichsen.

• Beliebte Klavierminiaturen, die auch einzeln, z.B. als Zugabe, gespielt werden können
• Neues Vorwort von Ivana Rentsch und Hans-Joachim Hinrichsen (dt./tsch./engl.)
• In übersichtlicher Primo-Secondo-Einteilung

Inhalt
In den Spinnstuben (Na prástkách)
Am Schwarzen See (U Cerného jezera)
Walpurgisnacht (Noc filipojakubská)
Auf dem Anstand (Na cekání)
Waldesruhe (Klid)
Aus stürmischen Zeiten (Z bourlivých dob)