Band IV der „Sämtlichen Klaviersonaten“ Skrjabins vereint die Sonaten Nr. 9 op. 68 (mit dem nicht von Skrjabin stammenden Beinamen „Schwarze Messe“) und Nr. 10 op. 70. Beide Werke entstanden nahezu zeitgleich in den Jahren 1911 bis 1913 bzw. 1912/13.
Christoph Flamm unterzieht die beiden Sonaten in seiner neuen Urtext-Edition einer grundlegenden Neubetrachtung. Unter Auswertung aller autographen Quellen einschließlich der Skizzen und Entwürfe gelangt er dabei zu überraschenden neuen Lesarten. In seinem Vorwort nimmt er kenntnisreich Stellung zu Genese und Bedeutung der Werke und dokumentiert im Kritischen Kommentar ausführlich die verschiedenen Varianten. Mit dem hohen editorischen Anspruch korrespondiert eine elegante, klare Notengrafik mit praktischen Wendestellen.

• Kritisch-praktische Urtext-Edition auf dem neuesten Forschungsstand
• Auswertung aller autographen Quellen, Skizzen und Entwürfe
• Für Studenten, Pianisten und Pädagogen
• Detailliertes Vorwort (dt./engl.) und Kritischer Kommentar (engl.)


"Die neue kritische Ausgabe von Bärenreiter ist editionstechnisch auf dem neuesten Stand - berücksichtigt alle verfügbaren Quellen, 12seitiges Vorwort, detaillierter kritischer Kommentar, - und mit ihrem weiträumig angelegten und übersichtlichen Notenbild bietet sie dem Pianisten eigentlich alles, was er zur Einstudierung dieser pianistischen Wunderwerke braucht."
(Piano News 4-15)