Die Kaffee-Kantate „Schweigt stille, plaudert nicht“ und die Bauern-Kantate „ Mer hahn en neue Oberkeet “ – beide auf Texte von Picander – gehören zu den bekanntesten und meistaufgeführten weltlichen Kantaten Johann Sebastian Bachs.

Die um 1733 datierte „Kaffee-Kantate“ thematisiert auf humorvolle Weise den Stellenwert des damaligen Modegetränks. So heißt es in den Sopran-Arie „Ei! Wie schmeckt der Coffee süße, lieblicher als tausend Küsse, milder als Muskatenwein “.

Die Kantate zeigt am Beispiel eines ungewöhnlichen Stoffes sowohl durch ihre formale Anlage als auch durch ihre musikalische Umsetzung die Meisterschaft Bachs. Sie wird hier auf der Grundlage der „Neuen Bach-Ausgabe“ in Einzelausgabe mit übersichtlichem und gut spielbarem Klavierauszug von Andreas Köhs vorgelegt.


- Urtext der „Neuen Bach-Ausgabe“
- Übersichtlicher und gut spielbarer Klavierauszug