Die Kaffee-Kantate „Schweigt stille, plaudert nicht“ und die Bauern-Kantate „ Mer hahn en neue Oberkeet “ – beide auf Texte von Picander – gehören zu den bekanntesten und meistaufgeführten weltlichen Kantaten Johann Sebastian Bachs.

Die 1742 entstandene „Bauern-Kantate“, die späteste datierbare Kantate Bachs, ist eine volkstümlich-fröhliche Malerei mit musikalischen Mitteln. Anlass der Komposition war eine Huldigung an Picanders Vorgesetzten Carl Heinrich von Dieskau, der 1742 die Güter der Familie geerbt hatte.

Die Kantaten zeigt am Beispiel eines ungewöhnlichen Stoffs sowohl durch ihre formale Anlage als auch durch ihre musikalische Umsetzung die Meisterschaft Bachs. Sie wird hier auf der Grundlage der „Neuen Bach-Ausgabe“ in Einzelausgabe mit übersichtlichem und gut spielbarem Klavierauszug von Andreas Köhs vorgelegt.


- Urtext der „Neuen Bach-Ausgabe“
- Übersichtlicher und gut spielbarer Klavierauszug