Mazel tov

Durch die Klarinette, einem der Hauptinstrumente der Klezmermusik, erschließt sich das Spektrum aschkenasisch-jüdischen Musizierens in den vorliegenden Arrangements sofort.

Acht Stücke stehen exemplarisch für eine Vielzahl von Tanz- und Gesangsstilen, kleine Verzierungen und Spielweisen wie angeschliffene Töne, Melismen oder chromatische Läufe sind die typische Würze dieser Musik.
Eine Vielzahl von Interpretationsmöglichkeiten wird angeboten, die auch Freiräume für eigene Gestaltungen aufzeigt.
Der gut spielbare Klavierpart bietet kühne Basslinien, typische Harmoniefolgen, Gegenstimmen zur Melodie und mancherlei Verzierungen.

• Alle wichtigen Stilmerkmale des Klezmer
• Authentische Notation
• Schwierigkeitsgrad mittel

Aus dem Inhalt:
„Chava„, „Fun Tashlik„, „Mazel Tov“, „Odessa Bulgarish„, „Shalom Aleichem„, „The Happy Nigun„, „Zol Shoyn Kumen Die G'ule„, „Tants Istanbul„

Die Herausgeber
Günter Voit ist Mitglied im „ensemble KONTRASTE“ und Dozent für Klarinette an der Musikhochschule in Nürnberg.
Bettina Ostermeier ist Musikerin und Musikpädagogin, lebt in Nürnberg und spielt Klarinette und weitere Instrumente, u. a. in der Klezmerformation „Huljet“.


"Acht Stücke, für eines der Hauptinstrumente der Klezmermusik komponiert, erschließen die Vielfalt dieser Musik."
(Musikerziehung 2-2014)