„Récréation“, Entspannung, oder „Divertissement“, Unterhaltung: Unter diesen Schlagworten waren im 19. Jahrhundert Bearbeitungen von bekannten und beliebten Werken weit verbreitet. So fanden größer besetzte Kompositionen Eingang in die Hausmusik und Pädagogik. Die 26 im vorliegenden Heft enthaltenen Duette gehen meist auf Instrumentalschulen des 19. Jahrhunderts zurück, stammen aber auch teilweise vom Herausgeber. Zu finden sind populäre Melodien von Mozart, Haydn, Gluck, von Weber, Beethoven, Mendelssohn, Schubert, Schumann und Chopin.
Die Duette eignen sich für ehrgeizige, gut fortgeschrittene Anfänger und sind im mittleren Schwierigkeitsgrad anzusiedeln. Die zweite Stimme wird im Allgemeinen der Lehrer übernehmen.

Aus dem Inhalt
W. A. Mozart, „Das klinget so herrlich“ (Die Zauberflöte) / F. Schubert, „Wiegenlied“ (op. 98,2 D 498) / R. Schumann, „Träumerei“ (Kinderszenen) / F. Mendelssohn Bartholdy, „Hochzeitsmarsch“ (Ein Sommernachtstraum) / F. Chopin, „Walzer“ (op. 64, Nr. 2) / L. van Beethoven, „Freude schöner Götterfunken“ (Sinfonie Nr. 9 op. 125) / C. M. von Weber, „Jägerchor“ (Freischütz)