Quintessenz von Haydns Sonatenschaffen

In seinen späten Klaviersonaten (Hob. XVI:40–42 und Hob. XVI:48–52) zeigt sich Haydn als höchst profilierter, in Form und Ausdruck vollendeter Komponist. Die fantasievollen Meisterwerke sind unverzichtbarer Bestandteil jeder Klavierausbildung.

Mit Band IV beginnt Bärenreiter die Urtext-Edition von Haydns Sämtlichen Klaviersonaten, herausgegeben von dem auf die Aufführung Alter Musik spezialisierten Musiker und Musikwissenschaftler Bernhard Moosbauer.
Die Ausgabe wird ergänzt durch Fingersätze, die wesentliche Aspekte der historischen Spieltechnik auch für das moderne Klavier nutzbar machen, und Hinweise zur Aufführungspraxis.

- Kritisch-praktische Urtext-Edition unter Einbeziehung aller Quellen
- Mit detaillierten Hinweisen zur Aufführungspraxis (dt./engl.) von Rebecca Maurer
- Informatives Vorwort (dt./engl.) zu Bedeutung, Genese und Form der Werke
- Ausführlicher Kritischer Kommentar (engl.)