Schubert komponierte seine große A-Dur-Sonate wenige Monate vor seinem frühen Tod 1828. Sie gilt in ihrer Ausgewogenheit von lyrischer Melodik, innigem Empfinden und pianistischer Brillanz, nicht zuletzt auch dank ihres poetischen „Andantinos“, als Höhepunkt seines Sonatenschaffens.

Die kritisch-praktische Edition von Walburga Litschauer präsentiert das Werk im Urtext der „Neuen Schubert-Ausgabe“, der auf dem Autograph basiert. Ein neues Vorwort, wertvolle Hinweise zur Aufführungspraxis und ein Kritischer Kommentar, der zu interpretatorisch interessanten Lesarten und zu Fragen von Schuberts Akzentschreibung Auskunft gibt, ergänzen diese Urtext-Edition. Schuberts Entwürfe zur A-Dur-Sonate sind über die Bärenreiter-Homepage zugänglich.

• Herausgegeben auf der Grundlage der „Neuen Schubert-Ausgabe“
• Kritisch-praktische Urtext-Edition im lesefreundlichen Neustich
• Mit Hinweisen zur Aufführungspraxis (dt./engl.)
• Zugang zu Schuberts Entwürfen über die Homepage
• Aktuelles Vorwort (dt./engl.) und Kritischer Kommentar (engl.)