Die aktualisierte und um 60 Beiträge erweiterte Neuauflage des „Komponisten-Lexikons“ verzeichnet die 350 wichtigsten Komponisten vom Mittelalter bis zur Gegenwart dar. Der früheste behandelte Musiker ist der um 1200 an Notre Dame in Paris wirkende Perotin, die jüngsten sind Matthias Pintscher und Olga Neuwirth. Das Lexikon ist sowohl essayistische Porträtsammlung als auch Fachenzyklopädie und Musikgeschichte. Der Schwerpunkt der einzelnen Beiträge liegt auf der werkbiographischen Darstellung, die das Schaffen nach seiner historischen Bedeutung und künstlerischen Qualität einordnet.