Das „Mahler-Handbuch“ entwirft eine aktuelle Darstellung der Persönlichkeit und des Werks Gustav Mahlers, die den ausgreifenden und mittlerweile weltweit präsenten Dimensionen von Mahlers Komponieren gerecht zu werden versucht: ohne den Ehrgeiz, ein neues Mahler-Bild zu entwickeln, aber nicht ohne innovative Sichtweisen im Einzelnen. Im Zentrum steht die ausführliche Darstellung der Werke. Vorangestellt ist ein Porträt von Mahlers Lebenswelt und ein Kapitel „Aspekte“, in dem übergreifende Züge (u. a. Mahlers geistige Welt, seine kompositorische Herkunft aus dem 19. Jahrhundert und sein spezifischer „Ton“) thematisiert werden. Auch die vielfältige Mahler-Rezeption wird ausführlich präsentiert. Zeittafel, Bibliographie, Werkverzeichnis und Register ergänzen das Handbuch.


- Das maßgebliche Mahler-Handbuch
- Umfassende Darstellung von Mahlers Kompositionen
- Aktuelles Porträt von Mahlers Lebenswelt


Die Herausgeber
Bernd Sponheuer, geb. 1948, ist Professor für Historische Musikwissenschaft an der Universität Kiel. Promotion (über Gustav Mahler) 1976, Habilitation 1984. Forschungsschwerpunkte: Musikgeschichte des 18. bis 20. Jahrhunderts, Musikästhetik, Gustav Mahler, Musik im Nationalsozialismus.

Wolfram Steinbeck, geb. 1945, ist Professor für Musikwissenschaft an der Universität zu Köln. Promotion 1972, Habilitation 1979. Forschungsschwerpunkte: Musik- und Kompositionsgeschichte des 17. bis 20. Jahrhunderts, die musikalische Aufklärung und die Wiener Klassik, die Symphonik des 18. bis 20. Jahrhunderts.