Giuseppe Verdi hielt „Rigoletto“ für eine seiner besten Opern. Schon bei der Auswahl des Stoffs faszinierte ihn die Titelfigur.

Bis heute hat das menschliche Drama Rigolettos nichts von seiner Anziehungskraft verloren: Ein buckeliger, von allen verlachter Außenseiter der Gesellschaft versucht sich mit seiner scharfen Zunge Anerkennung zu verschaffen, vergisst dabei jegliches menschliche Mitgefühl und besiegelt damit sein eigenes Schicksal.
Verdi ist es in der Figur des Rigoletto gelungen, Licht und Schatten des menschlichen Wesens auf eindrucksvolle Weise musikalisch umzusetzen.

Das Buch bietet
- eine Einführung in eines der beliebtesten Opernwerke
- anschauliche Figurenportraits
- Entstehungs- und Aufführungsgeschichte
- die wichtigsten Inszenierungen im 20. und 21. Jahrhundert
- das Werk jenseits der Bühne auf CD und im Film
- eine allgemeinverständliche Erläuterung der Musik

Der Autor
Daniel Brandenburg ist Musiktheaterwissenschaftler. Seine Arbeits- und Publikationsschwerpunkte liegen auf der italienischen Oper und in der Sängerforschung.