Die Musik in Geschichte und Gegenwart
- Kompetent und international: 3.500 Autoren aus 55 Ländern schreiben fundiert und verständlich
- Umfassend und genau: über 20.000 Artikel vergegenwärtigen Musik in Geschichte und Gegenwart wie nirgendwo sonst
- Anschaulich und übersichtlich: über 4.000 Abbildungen (davon über 500 in Farbe) zeigen Musik für die Augen: Porträts, Noten, Instrumente, Tabellen und vieles mehr


Die Enzyklopädie umfasst 29 Bände auf über 25.000 Seiten.

Der Sachteil
Der Sachteil ist in seiner Konzeption einzigartig. Er umfasst in 9 Bänden (plus einen Registerband) über 1500 Stichwörter mit umfassenden und ausführlichen Artikeln zu den wichtigen Epochenbegriffen, zu Gattungen, Quellen, Ländern und geographischen Begriffen, Städten, Instrumenten oder Instrumentengruppen. Durch ihren Umfang und die häufige Untergliederung, die gleichsam mehrere Einzelartikel unter einem Hauptbegriff bringt, lösen sie im besten Sinn den Begriff des Enzyklopädischen ein.

Neben diesen klassischen Stichwörtern enthält der Sachteil aber auch übergreifende Artikel zu Institutionen (Musikbibliotheken, Musikalienleihhandel), zu musikikonographischen Themen, zu Wechselbeziehungen mit anderen Künsten (z.B. Farbe-Ton-Beziehungen, Jazz-Rezeption, die Artikelgruppe Musik...). Zahlreiche Spezialisten aus der ganzen Welt haben diese Gesamtschau möglich gemacht. Viele Abbildungen (oft farbig) und Notenbeispiele, umfassende Literaturlisten und Querverweise ergänzen die detaillierten Texte.

Der Personenteil
Der Personenteil enthält in 17 Bänden (plus einen Registerband) mehr als 18.000 Artikel, mehr als 9.000 zu Komponisten und Komponistinnen, mehr als 2.000 zu Interpreten und Sängern und mehr als 1.000 zu Musiktheoretikern, davon viele Einträge zu nicht-westlichen Komponisten, Interpreten und Theoretikern, mehr als 500 zu Jazz- und Popmusik, mehr als 500 zu Dichtern und Philosophen und mehr als 5.000 Beiträge zu Instrumentenbauern und Verlagen, zu Musikwissenschaftlern, Schriftstellern, Librettisten und bildenden Künstlern, zum großen Teil erstmals in einem Nachschlagewerk.
Der Personenteil entstand in der Zusammenarbeit mit über 2.000 Autoren aus 55 Ländern, kompetenten und anerkannten Wissenschaftlern aus aller Welt. Erstmalig sind auch die mit der Musik sich berührenden Lebensbereiche, wie Geschichte, Kunst, Literatur, Philosophie, Recht und Naturwissenschaften berücksichtigt.

Register Personenteil
100.000 Register-Stichworte erschließen den gesamten 17-bändigen MGG-Personenteil. Der Registerband verzeichnet alle wichtigen Namen und Begriffe aus den 18.000 Personenartikeln der MGG. Schnell auffindbar sind nun auch Informationen über Persönlichkeiten, die in der Enzyklopädie nicht in einem eigenen Beitrag gewürdigt werden.
Mit dem Registerband sind sämtliche Personeneinträge systematisch vernetzt. So bekommt der Nutzer ein Hilfsmittel an die Hand, mit dem sich das MGG-Wissen jenseits der alphabetischen Lemmatisierung aufschlüsseln lässt. Unverzichtbar für eine gezielte und umfassende Recherche. Der Band enthält einzelne Register zu Personengruppen, darunter Komponisten, Choreografen, Librettisten, Lehrer, Herrscher und Mäzene.

Supplement
Mit ca. 800 neuen Personen und Sachartikeln erweitert das Supplement die Themenfülle der MGG. Vor allem Beiträge zu zeitgenössischen Künstlern und neuen Begriffen sowie weitere umfangreiche Artikel zur Gattungsgeschichte sind in den Supplementband aufgenommen. Erst mit dem Supplementband ist das heutige verfügbare Wissen zur Musik auf aktuellem Kenntnisstand dokumentiert.

Der Band enthält:
- Personenartikel aus allen Bereichen, darunter: Instrumentenbauer, Musikschriftsteller, Interpreten, Dirigenten, zeitgenössische Komponisten, Rock- und Popmusiker, Jazzer
- Sachartikel zu Themen, die in jüngster Zeit in das Blickfeld der Musikwissenschaft gerückt sind, darunter: Gender Studies, Klangkunst, Neue Einfachheit, Regionalforschung, Klezmer, Weltmusik
- Sachartikel zur Gattungsgeschichte, darunter: Oper, Revue, Chinesisches Musiktheater