Der erste Band der Slawischen Tänze op. 46 wurde ursprünglich für Klavier zu vier Händen komponiert. Er entstand in der sehr kurzen Zeit zwischen dem 18. März und dem 7. Mai 1878. Noch im selben Jahr wurden die Tänze von ihrem Komponisten für großes symphonisches Orchester instrumentiert. Dvorak (1841-1904) idealisiert und stilisiert in diesen Stäcken typische böhmische Tänze in Bezug auf ihre formale und ideelle Seite. Von den Vorlagen übernahm er lediglich den Rhythmus als das markanteste und charakteristischste Element jedes Tanzes. Das Werk erscheint in der Einrichtung für Klavier zu vier Händen von Karel Solc.