Außer einigen Blättern mit Harmonieübungen ist von den Arbeiten aus dem Studium A. Dvoráks nur seine Abschlussarbeit erhalten, mit dem Titel Compositionsversuche in Präludien und Fugen, die seine theoretischen Studien an der Orgelschule in Prag 1859 beendete. Es besteht kein Zweifel, dass es sich um die Arbeit eines Schülers handelt, die zwar technisch gut gemacht ist, deren Zweck jedoch der Entfaltung der kompositorischen Persönlichkeit entgegenstand. Dennoch handelt es sich um ein wichtiges Dokument für das Verständnis der Atmosphäre und der Einflüsse, denen der Komponist während seiner Entwicklung ausgesetzt war. Der Titel enthält ein Vorwort und einen kritischen Bericht und ist Bestandteil der ersten Gesamtausgabe der Werke A. Dvoráks.