Die 3. Violoncellosonate von Bohuslav Martinu (1890-1959), einem der fruchtbarsten und vielseitigsten Komponisten der tschechischen Musik in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts, liegt in dieser Ausgabe in völlig neuer, überarbeiteter Gestalt vor. Im Hinblick auf die Tatsache, dass die erste und bisher üblicherweise verwendete Druckausgabe der Sonate eine ganze Reihe von grundsätzlichen, oftmals willkürlichen Änderungen und Bearbeitungen enthält, für die es keine Anhaltspunkte in der Handschrift des Komponisten gibt, wurde diese in der vorliegenden modernen Urtextausgabe nicht berücksichtigt. Der Herausgeber Ales Brezina (seine Eingriffe in die Partitur sind im Notentext mit eckigen Klammern gekennzeichnet) kehrt hier konsequent zur Notation Martinus zurück, in der alle Nuancen des Vortrags dieses beliebten und auf der ganzen Welt häufig gespielten Werkes erfasst sind.