Diese Studienpartitur basiert auf der von Ludwig Finscher 1973 im Rahmen der „Neuen Mozart-Ausgabe“ vorgelegten Edition von „Le nozze di Figaro“ sowie dem 2007 erschienenen Kritischen Bericht von Ulrich Leisinger.

Viele Quellen zu Mozarts erster Oper aus der Lorenzo-Da-Ponte-Trilogie wurden erst nach Erscheinen der NMA-Edition wieder zugänglich, dazu gehören das Autograph des 3. und 4. Aktes, das sich heute in der Biblioteka Jagiellonka Kraków befindet, wesentliche Teile des Originalstimmensatzes sowie die Akte 2 bis 4 des Direktionsexemplars der Uraufführung von 1786.

Diese nun zugänglichen Originalquellen bieten verbindliche Lösungen für einige bislang noch offen gebliebene Fragen und werden in der vorliegenden Studienpartitur wiedergegeben.

- Ausgabe nach dem Urtext der Neuen Mozart-Ausgabe auf dem neusten musikwissenschaftlichen Stand
- Mit Erkenntnissen aus jetzt wieder zugänglichen Originalquellen
- Ausführliches Vorwort (engl./dt.)